Frühlingsspaziergang: Vom Wasser gespeist, von Mühlen belebt.

Leipzig - 10. Mai 2015 - 14 Uhr - Naturkundemuseum - Karl-Tauchnitz-Brücke - Johannapark - Schreberbad - Naturkundemuseum.

Zahlen und Fakten

Mathäser-Bräu, bis 1943
Haugks Steg

Jakobskapelle, 7. Jhd. (südl.!), iroschottische Missionare [Wiki]
Naundörfchen, um 1100, 1285 oder 1295 urkundlich erwähnt, deutsche Zuwanderer [Wiki]

Stadtgrabenschleuse, 1738 Kanal unter PMG an d. Ranst. Bastei, Bau bis 1836 anstelle Stadtgrabens [Neue Ufer]
1894 abgeschlagen, dafür Kläranlage Rosental

Blechbüchse
Messow & Waldschmidt eröffneten am 3. Oktober 1908 das Kaufhaus Brühl G.m.b.H. [Wiki]
1928 600 Angestellte, ab 12. September 1936 hieß das Unternehmen Rudolf Knoop & Co. GmbH, Luftangriffe 04.12.1943
1947 Konsumgenossenschaft Leipzig, 01.01.1965 konsument
1966-1968 Umbau, u.a. Fassade, Neueröffnung
2012 Eröffnung Höfe am Brühl

Fußgängerbrücke, 1973 bis Juli 2004 [Wiki]

Pleißemühlgraben, 10. Jhd. - 1951/1955? überwölbt bzw. z.T. verfüllt [LLex]
Frankfurter Brücke, vor 1884

Rosenthalbrücke, vor 1884 (Rosenthalgasse)
Rosenthalwehr, Überlauf des PMG in den EMG

Carl Heine, 1819 - 1888
Karl Heine: falsches Verständnis der Rechtschreibreform von 1901, nicht Eigennamen [LLex]

Innere Westvorstadt
18. Jhd. Trockenlegung der Wallgräben
Barockgärten: Richters (später: Reichenbachs, dann Gerhards) G. zw. Lessing- u. Gottschedstr., Kl. Bosischer Garten u. Apels G. [Wiki]

Innere Westvorstadt, Kartenausschnitt 1847: deutliche Bebauung zwischen Weststraße u. Reichelsplatz (heute Dorotheenplatz) erkennbar
Auffüllung um ca. 2 m um 1860 [Pro Leipzig]

"Meteorit"
aus der Baugrube des ehemaligen Matthäi-Kirchhofs stammender und ursprünglich in miozänen Sedimenten gebildeter Tertiärquarzit (verkieselter Sand). Sein makroskopisches Erscheinungsbild wie die Dichtheit des Blockes, seine ausgeprägte Patina, sein Oberflächenglanz und -stabilität sowie die auf der Oberfläche zahlreich vorhandenen Löcher und Einbuchtungen verweisen auf Ähnlichkeiten zum makroskopischen Erscheinungsbild von Eisenmeteoriten.
Miozän, 23 bis 5 Mio Jahre, immergrüne Laubwälder aus Eichen, Lorbeergewächsen, Magnolien, Kiefern, Feigen und Rattanpalmen, Vorfahren der heutigen Wölfe, Katzen, Pferde, Hirsche und Kamele, auch die Rüsseltiere erlebten eine Blütezeit [Naturkunde-Museum], [Wiki]

Naundörfchenbrücke? Hahnreysteg (wie Naundörfchen)
Lessingbrücke, vor 1847
Promenadenbrücke, vor 1884

Barfußmühle, 10. Jhd., ggü. der Burg, 1898 Abbruch [Wiki]
Neubau 1907/08 Leipziger Lebensversicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit (Alte Leipziger)
Regenwassersammler, 2011 weitgehend aufgefüllt

Verfüllung Regenwassersammler 2011
Foto: Der Regenwassersammler vor der ehemaligen Barfußmühle wird 2011 verfüllt.

Centralstraße, Gottschedstr., Centralbrücke, nach 1847
dann Kammfabrikant und Stadtrat Wenzel Anton Lurgenstein ---> 1849 Central-Halle: Ausstellungen, Veranstaltungen, Versammlungen, Vorträge [Pro Leipzig]

Thomasmühle, 1287 urkundl., Zerstörung 2. WK, Turbinenrad 1995 geborgen, jetzt Gelände Dölitzer Mühle [Wiki]

Dorotheenbrücke, vor 1847
Amtshofbrücke, vor 1847

Neues Rathaus, 1899 Grundsteinlegung, 1905 Übergabe [Wiki]
Schlossbrücke, vor 1847

Schloßbrücke 1903
Ansichtskarte von 1903
Blick vom Neuen Rathaus über die Schlossbrücke in die Rudolphstraße (rechts) und die ehemalige Weststraße (links) Richtung Johannapark
[Quelle: www.zeno.org/Ansichtskarten]

Kath. Kirche, 1847 - 1943 [Wiki]

Straße 1, 1880 als Platanenallee, 1885 „Carl-Tauchnitz-Straße“
Straßenbahngleise 1964 [Stadtarchiv]
Karl-Tauchnitz-Brücke, 1891 - 1957/1958 [LLex]
2000 Wiederfreilegung PMG, erste Teilabschnitte

Carl Christian Philipp Tauchnitz (RechtschreibRef. 1901), Verleger, Theologe, Stifter, 1798 - 1884 [Wiki]

Nonnenmühle, 13. Jhd. - 1890 [LLex]

Fritz von Harck Anlage, 1894/1900, Benennung 1917, Kunstwissenschaftler, 1855-1917

JohannaparkStiftung, 1879 [LLex] Wilhelm Seyfferth (Thema Weststraße?)

Heine & Co. A.-G., Fabriken ätherischer Öle und Riechstoffe,
1972 VEB Aromatic Leipzig
Heine betrieb ein Waschhaus für die Mieter seine Häuser ---> Kuhstrandwasser. Dieses stattete er ab ca. 1850 mit einem Dampfkessel aus, den er aus Britannien einführte. Den Dampfüberschuß nutzte er schon, um aus den vielfältigen Kräutern der Leipziger Auen (Minze, Fenchel, Kümmel, Rosen, Rosengeranien, Lorbeer, Rosmarin, Salbei, Robinie, Mädesüss, uvm.) ätherische Öle zu gewinnen und als natürliche Aromen der entstehenden Kosmetik-, Medizin- und Lebensmittelindustrie anzubieten.
Seinen Mitarbeiter Otto Steche machte er 1859 zum Teilinhaber und firmierte als Heine & Co AG. 1869/70 wurden die Waschhäuser zurückgebaut und die Liegenschaft so erstellt, wie sie heute noch daliegt.
Das Unternehmen kaufte und verkaufte weltweit und unterhielt Niederlassungen in New York, Kalkutta und Rio de Janeiro.
Obwohl im Krieg schwer getroffen, öffnete die Leipziger Fabrik schon bald wieder die Tore. Bis ca. 1994 wurde der historische Betriebszweck fortgesetzt und danach wurde ausgegründet, verkauft und verlegt. Bis zuletzt wurden natürliche Aromen destilliert und als fertige Mischungen für die Lebensmittel-, Getränke- und Milchindustrie vermarktet. [www.aroma-fabrik.de]

Anglo-amerikanische Kirche, 1884/1885 - 04.12.1943 [Wiki]

Schreberbrücke, vor 1884, 14.05.2011 Neueröffnung
Schreberbad, 1866 [Pro Leipzig]

Alte Elster mit Hoher Brücke (1870) über die Via Regia, vom Hochzeitswehr u. Steinernen Wehr abzweigend, nach Fertigstellung Elsterbecken 1922: Verfüllung bis 1926, u.a. Hausasche u. Untergrundmessehalle [Wiki]

Westbrücke, 1860er, Neubau 2014

Flussschwimmanstalt C.-M.-v.-Weber-Str., 1842 [Pro Leipzig]

Elsterbrücke, 1863 [Pro Leipzig]

Elsterbrücke 1963
Foto: Elsterbrücke 1963 [Friseur Henry]

Poniatowskibrücke, Lessingstr., 1865 [Pro Leipzig]
Ochenwehrgraben, ca. 1880 Auffüllung [Pro Leipzig]
Funkenburgbrücke, Thomasiussstraße, vor 1884

Elstermühlgraben, 12. Jhd., 1878 Überwölbung [Pro Leipzig, Wiki]
Verrohrung EMG: 1963/1965 [Pro Leipzig]

Verrohrung EMG 1965
Foto: Verrohrung des Elstermühlgrabens zwischen Thomasiusstraße und Jahnallee, um 1965 [Pro Leipzig]

Verlegung EMG zur Südseite: 2005/2006, 14.09.2007 Einweihung

Südseite 2004
Foto: Jahnallee Südseite April 2004

2. Bauabschnitt bis 2010: Schreberbad bis vor Westbrücke
3. Bauabschnitt bis Elsterstr. - 1. Spatenstich am 04.09.2013, Westbrücke Dez. 2014, Flutung am 11.05.2015, Einweihung am 21.05.2015

1. Spatenstich 2013
Foto: 1. Spatenstich an der C.-M.-v.-Weber-Str.

Kleine Funkenburg, 1864 - Mai 2005 [Wiki]

Jacobs-/Angermühle, 1165 Erwähnung - 1879 nach Verrohrung EMG [Wiki]

[Als Hauptquelle wird das Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, eine Einrichtung der Stadt Leipzig, genannt. Angaben jüngeren Datums sind trivial. Gerhard Zimmermann, im Mai 2015]